Anzeige_1200x628_02.jpg
 

Unterstützt durch:

blkb_logo_transparent_rgb.png
Unknown.jpg
 
logo_oben.png

20. Mai 2019

Einladung zum womenmatters-Event

Wann: 20. Juni, 19.00 Uhr (Türöffnung 18.30 Uhr)
Wo: Peterskirche, Petersgasse 54, 4051 Basel

Wir freuen uns, dich zu unserem nächsten Event am 20. Juni einzuladen und dir das Programm des Abends vorzustellen: Fünf einzigartige und inspirierende Frauen erzählen uns über ihren ungewöhnlichen Weg. Sie alle hatten den Mut "Ja" zu sagen. "Ja" zu Neuanfängen, die es ermöglicht haben, ihren weiteren Weg nach eigenen Wünschen zu gestalten – beruflich wie auch privat.

Wir hoffen, du bist auch wieder mit dabei. Melde dich jetzt an – wie immer kostenlos.

Ganz nach dem Motto “Aufbruch und Neubeginn“ hörst du über: den Mut gegen häusliche Gewalt zu handeln, den Mut zu einem Neuanfang nach einem Leben im Iran, den Mut einen Job in Asien anzunehmen, den Mut als Teenager Mutter zu werden und den Mut mit 40 nochmals einen Karrierewechsel zu machen. Danach bleibt genügend Zeit zum Netzwerken und Verknüpfen. Don’t forget: Kontakte knüpfen (und pflegen) ist entscheidend, um weiterzukommen – genau deshalb sind wir ein Frauennetzwerk.

Vor ein paar Wochen hatten wir um Unterstützung für diesen Event angefragt und haben dank Frauen wie dir nun schon über zwei Drittel unseres Ziels finanziert. Ein grosses Merci!

Herzlichst
dein womenmatters-Team

Programmdetails

18.30 Uhr Türöffnung
19.00 Uhr Beginn

Begrüssung: Dr. Béatrice Bowald, Pfarramt für Industrie und Wirtschaft BS/BL

Catherine Riesen, ehemalige Radio-Moderatorin und heute Kommunikationsverantwortliche der Startup Academy Schweiz und Basel, führt durch das Podiumsgespräch. Sie spricht mit:

  • Tamy Glauser, Topmodel, erzählt über ihre Geschichte von häuslicher Gewalt durch ihre ehemalige Lebenspartnerin und wegweisende Entscheidungen, die sie in ihrem Leben getroffen hat.

  • Rita Oswald, Kaderfrau in der Hightech-Branche und Tochter von Berufsmilitärs im Iran, berichtet über ihre Erfahrungen als Kind von einem Schlepper nach Europa gebracht worden zu sein.

  • Gaby Köhli, ex-CFO der Taiwan-Niederlassung eines Pharmakonzerns, erzählt über ihren Neustart als Expat in Asien.

  • Tania Amouzouvi, die mit 19 Jahren Mutter wurde, berichtet über die Herausforderungen einer jungen Mutter und wie sie mit Hilfe vom Verein AMIE ihre Berufslehre abschliessen konnte.

  • Judith Trachsel Oberleitner, Unternehmerin und Bergsteigerin, erzählt über ihren privaten und beruflichen Neustart mit 40 Jahren.

20.00 Uhr Apéro und Networking

Ausserdem...

Neu – nicht verpassen: Frauen-Lunches in Zürich

Neben unseren drei Networking-Events, die aktuell im Raum Basel stattfinden, gibt es neu auch ein Mittagessen unter Frauen in Zürich. Die ersten beiden Daten stehen bereits fest:

  • Dienstag, 18. Juni

  • Dienstag, 6. August


Wir treffen uns jeweils um 12.00 Uhr im Restaurant Commihalle an der Stampfenbachstrasse 8 in Zürich. Die Veranstaltung ist offen für alle Frauen und die Kosten werden individuell von den Teilnehmerinnen übernommen. Um genügend Plätze zu reservieren, nehmen wir gerne deine Anmeldung entgegen: womenmatters@gmx.ch.


Save the Date für unseren nächsten Event

16. Oktober: Networking-Event


Events aus unserem womenmatters Netzwerk

27. Juni: Workshop für Berufsfrauen zum Thema: wie setze ich meine eigene weibliche “Werkzeugkiste“ ein?

Männer haben ihre Werkzeuge und Methoden, wie sie sich erfolgreich in einem Unternehmen bewegen und durchsetzen. Wir Frauen haben unsere Stärken, setzen sie jedoch oft viel zu wenig oder zu wenig bewusst ein. Lasst uns das ändern! Der Event findet von 17.45 – 21.15 Uhr im Seminarraum am Peterskirchplatz 8 in Basel statt.
Hier gibt's mehr Informationen und hier geht's zur Anmeldung.


Frauenstreiktag – machst du auch mit?

Am 14. Juni 2019 findet der Frauenstreiktag statt. Wir – womenmatters – unterstützen diese weltweite Initiative, die wieder Schwung in die Gleichstellungsdebatte bringen soll. Lohngleichheit, Vereinbarung von Familie und Beruf sollen endlich Realität werden. Auch Hassreden gegen Frauen im Internet sollten aktiv begegnet werden. Um nur ein paar wenige aber wichtige Themenkreise zu erwähnen.
 
Veränderung findet im Kleinen seinen Ursprung. Wir können alle etwas beitragen und uns im und für unser Umfeld für Frauenthemen engagieren. Ganz in diesem Sinne rufen wir dich auf, dich am 14. Juni an einer Aktion zu beteiligen oder eine zu organisieren. Im Sinne eines Frauen-Aktionstages, der auf unseren Beitrag in Wirtschaft und Gesellschaft aufmerksam macht.
 


Möchtest du mehr von uns hören? Digital sind wir auf unserer Website, Facebook und LinkedIn zuhause – wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut, denn Networking geschieht da, wo Menschen sich äussern. #womenmatters

Dieser Newsletter darf beliebig geteilt werden. Hier geht's zur Newsletter Anmeldung.


44353430_243602079842726_2330852702562549760_n.jpg

28.April 2019

womenmatters braucht dich!

Wir brauchen deine Unterstützung für unseren nächsten Networking-Event am 20. Juni

Wie du weisst, sind unsere Veranstaltungen offen und kostenlos für alle. Um unseren nächsten Networking-Event umsetzen zu können, brauchen wir noch zusätzliche Sponsoren und kommen deshalb auf dich zu: Kennst du jemanden, der uns finanziell unterstützen möchte? Dann leite bitte diese E-Mail mit der untenstehenden Bankverbindung weiter oder stelle den Kontakt zu uns her.

Unter dem Motto "Aufbruch und Neubeginn" haben wir für dich ein spannendes Programm zusammengestellt: Fünf Frauen haben einen Neuanfang in ihrem Leben gewagt und für ihre Zukunft gekämpft. Sie zeigen uns, wie wichtig es ist, dass wir die nächsten Schritte wagen, mutige weibliche Vorbilder haben und gegenseitig von unseren Erfahrungen lernen können. Hier schon mal ein kleiner Einblick in ihre inspirierenden Geschichten:

  • Tamy Glauser, Topmodel, erzählt über ihre Geschichte von häuslicher Gewalt durch ihre ehemalige Lebenspartnerin und wegweisende Entscheidungen, die sie in ihrem Leben getroffen hat.
  • Rita Oswald, Kaderfrau in der Hightech-Branche und Tochter von Berufsmilitärs im Iran, berichtet über ihre Erfahrungen als Kind von einem Schlepper nach Europa gebracht worden zu sein.
  • Gaby Köhli, ex-CFO der Taiwan-Niederlassung eines Pharmakonzerns, erzählt über ihren Neustart als Expat in Asien.
  • Tania Amouzouvi, die mit 19 Jahren Mutter wurde, berichtet über die Herausforderungen einer jungen Mutter und wie sie mit Hilfe vom Verein AMIE ihre Berufslehre abschliessen konnte.
  • Judith Trachsel Oberleitner, Unternehmerin und Bergsteigerin, erzählt über ihren privaten und beruflichen Neustart mit 40 Jahren.

Wir würden uns riesig freuen, wenn wir den Anlass mit deiner Hilfe im geplanten Rahmen durchführen können und auch du (wieder) dabei bist. Weitere Informationen zum Anlass folgen im nächsten Newsletter.

Herzlichst Dein womenmatters-Team

Bankverbindung: Verein womenmatters, 4051 Basel, IBAN: CH93 0076 9431 7030 7200 1

Neu – nicht verpassen: Frauen-Lunches in Zürich

Neben unseren drei Networking-Events, die aktuell im Raum Basel stattfinden, gibt es neu auch ein Mittagessen unter Frauen in Zürich. Die ersten beiden Daten stehen bereits fest:

  • Dienstag, 18. Juni
  • Dienstag, 6. August

Wir treffen uns jeweils um 12.00 Uhr im Restaurant Commihalle an der Stampfenbachstrasse 8 in Zürich. Die Veranstaltung ist offen für alle Frauen und die Kosten werden individuell von den Teilnehmerinnen übernommen. Um genügend Plätze zu reservieren, nehmen wir gerne deine Anmeldung entgegen: womenmatters@gmx.ch

PS: Save the Dates für unsere nächsten Events:

  • Donnerstag, 20. Juni: Networking-Event zum Thema "Neuanfang – vom Mut, den Blick zu heben und nach vorne zu schauen"
  • Mittwoch, 16. Oktober: Networking-Event

Möchtest du mehr von uns hören? Digital sind wir auf unserer Website, Facebook und LinkedIn zuhause – wir freuen uns, wenn du vorbeischaust, denn Networking geschieht da, wo Menschen sich äussern. #womenmatters


blob

Unterstützt durch:

17. März 2019

Wow, das war er: unser erster womenmatters-Event im 2019

Liebe Frauen

Wir sind überwältigt! Mit rund 200 grossartigen Frauen konnten wir gemeinsam mit der BLKB im Swissôtel den Startschuss für unsere diesjährige Arbeit anlässlich des Weltfrauentags feiern. Danke!

Im Vorfeld hatten wir viele Fragen rund ums Thema Frauenförderung und Karrieremöglichkeiten und gemeinsam haben wir Antworten gefunden oder sind diesen ein Stückchen näher gekommen. Das Wichtigste haben wir für dich zusammengefasst:

Highlights der Panel-Diskussion

Ein/e Partner*in ist zugleich Karriere- und Lebensberater*in: Zeiten in denen Frauen waschen, putzen und kochen sind Tempi passati. Damit du weiterkommen kannst, ist es unglaublich wichtig, dass du eine/n Partner*in hast, mit der/dem du auf Augenhöhe kommunizieren kannst und der/die den Haushalt gemeinsam mit dir macht (und nicht nur mithilft).

«Den Lebenspartner kann man sich ja in unserer Gesellschaft heutzutage selber aussuchen», Maya Graf, Nationalrätin Basel-Landschaft und Co-Präsidentin alliance F.

Selbst ist die Frau – nimm deine Karriere selbst in die Hand: Wir müssen uns unserer Denkschemata bewusst werden und diese überdenken oder gar durchbrechen. Warte nicht darauf, dass irgendjemand deine Leistungen bemerkt. Es ist Zeit das Krönchen zu richten, selbstbewusst deine Ziele zu kommunizieren, stark und präsent aufzutreten und dich nicht gleich beim ersten Misserfolg entmutigen zu lassen.

Eigenmarketing statt Selbstkritik: Wir Frauen sind oft sehr selbstkritisch. Umso wichtiger ist, dass wir uns unserer Stärken und Fähigkeiten bewusst werden, dann fällt es uns auch leichter uns selbst zu vermarkten. Also lass deine Vorgesetzten ruhig mal wissen, was du alles leistet.

«Weniger über alles nachdenken und einfach machen», Renate Schärz, Projektingenieurin der armasuisse.

Opferrolle ist sowas von gestern: Die Opferrolle steht uns nicht gut. Gefällt dir etwas nicht, werde besser laut und gib nicht zu schnell auf.

«Du bist nicht dafür bezahlt, an einer Sitzung nichts zu sagen», Anne Lévy, CEO UPK Basel.

Frau sein ist nichts für Feiglinge: Männer geben sich oft authentischer als wir Frauen. Wir können die Tendenz haben, Emanzipation mit einem Geschlechterkampf zu verwechseln. Sei wie du bist, seriös und feminin und bleib dir selber treu – im Job wie auch im Privatleben. Also auf keinen Fall verbiegen oder auf deine Weiblichkeit verzichten.

«Das Wichtigste ist, dass man es mit Freude macht», Elisabeth Schirmer, VR Präsidentin Ronda AG.

Netzwerken ist Queen: Kontakte knüpfen (und pflegen) ist das A und O, um weiterzukommen – genau deshalb sind wir ein Frauennetzwerk. Egal ob auf der Arbeit, in der Freizeit, an einem Workshop oder Vortrag – kommt miteinander ins Gespräch. Ein gutes Netzwerk ist enorm wertvoll. Und auch wenn du es heute vielleicht noch nicht weisst, kann ein guter Kontakt schon morgen für den nächsten Karriereschritt nützlich sein.

Und hier nochmals die Challenge, die wir euch mit auf den Weg gegeben hatten: Stelle dir die Frage "Was unternehme ich, um mich selber oder andere Frauen zu fördern?" Mach dir dazu Gedanken und ein paar Notizen und tausche dich mit zwei Personen darüber aus. Denn wenn man mit jemandem darüber spricht, nimmt man die Sache viel eher in die Hand.

Danke!

Wir hätten diesen Anlass natürlich nicht ohne die tolle Unterstützung unserer Mitwirkenden geschafft: An dieser Stelle ein riesiges Merci an unsere Begrüssungsreferentin, Session-Leiterinnen und -Leiter, Panel-Teilnehmerinnen sowie an unsere Moderatorin, die professionell durch den Abend geführt hat. Unser herzlicher Dank gilt auch dem Swissôtel für die super Räumlichkeiten und das wunderbare Catering. Weleda und Unilever waren so grosszügig und haben die Goodie Bags gesponsert – Merci für die tolle Kooperation. Und last but certainly not least: Unser grösster Dank gilt der BLKB, ohne die wir diesen Anlass nicht hätten durchführen können.

Feedback und Impressionen

Wir würden uns sehr über dein Feedback freuen, damit wir unsere Events stetig verbessern und weiterentwickeln können. Hier geht's zur Umfrage.

Impressionen vom Event findest du in unserer Galerie.

Das Ziel von womenmatters ist, dass wir uns austauschen und gegenseitig unterstützen. Die Zeit ist genau jetzt reif, um uns gemeinsam zu vernetzen – davon sind wir überzeugt. Wir würden uns deshalb wahnsinnig freuen, dich an unserem nächsten Event am 20. Juni wiederzusehen.

Herzlichst und bis bald

das womenmatters-Team

PS: Save the Dates für unsere nächsten Events:

  • 20. Juni 2019: "Neuanfang – vom Mut, den Blick zu heben und nach vorne zu schauen"

  • 16. Oktober 2019

Möchtest du mehr von uns hören? Digital sind wir auf unserer Website, Facebook und LinkedIn zuhause – wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut, denn Networking geschieht da, wo Menschen sich äussern. #womenmatters

Dieser Newsletter darf beliebig geteilt werden. Hier geht's zur Newlsetter Anmeldung.


blob

Unterstützt durch:

blkb_logo_transparent_rgb.png

4. Februar 2019

einladung zum womenmatters-Event am Tag der Frau

Wann: 8. März 2019, 17.00 Uhr
Wo: Swissôtel, Messeplatz 25, 4005 Basel

Liebe Ladies

Am 8. März 2019, am internationalen Frauentag, startet um 17.00 Uhr unser nächster womenmatters-Event. Gemeinsam mit der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB) freuen wir uns, dich im Swissôtel in Basel zu begrüssen.

Getreu unserem Jahresthema Networking wirst du die Gelegenheit haben, dich mit Frauen aus den unterschiedlichsten Berufen und Branchen zu Themen rund um das Erwerbsleben der Frau auszutauschen. Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir für dich eine Reihe von Group Sessions organisiert, an denen du nach individuellem Interesse teilnehmen kannst. Vom Karriere-Start bis hin zur Vorbereitung auf die Pension: wir haben für alle etwas dabei. Melde dich gleich an und sichere dir deinen Platz in ein oder zwei Sessions deiner Wahl.
 
Im Anschluss an die Workshops kannst du gemütlich bei einem Glas Prosecco (natürlich gibt’s auch nicht-alkoholische Getränke) die Panel-Diskussion zum Thema "Frauenförderung und Karrieremöglichkeiten" verfolgen.

DETAILLIERTES PROGRAMM 

17:00 Uhr Türöffnung

17:10 Uhr Begrüssung durch Marilen Dürr, Gründungsmitglied womenmatters und Strategin bei der BLKB

17:15 Uhr Eröffnung mit Esther Keller, Unternehmerin

17:30 Uhr Group Sessions

  • "Karriere-Start" mit Evelyn Thomas, PR Fachfrau im HR-Einsatz und Lela Scherrer, Fashion Designer: Die perfekte Bewerbung – gibt es die überhaupt? Was muss dein CV hergeben und worauf solltest du vorbereitet sein? Last but not least: Was zieht Frau zum Interview an?

  • "Karriere-Leiter" mit Anita Fetz, Unternehmensberaterin und Ständerätin Basel-Stadt und Heidi Spirgi, Unternehmensberaterin und Businesscoach: Wie wichtig ist ein Netzwerk? Wie kannst du Beziehungen erfolgreich nutzen, um dich und deine Karriere zu pushen?

  • "Karriere-Ziel Selbstständigkeit" mit Prof. Dr. Rolf Meyer von der FHNW und Unternehmerin Carla Frauenfelder: Was musst du bei der Startup-Gründung beachten? Welche Risiken sind mit dem Schritt aus dem festen Job in die Selbstständigkeit verbunden? Und wie kannst du dich diesen stellen?

  • "Karriere und Freizeit" mit Charlotte Trinler, Unternehmensberaterin und Change Coach und Elisabeth Spreng Troller, Unternehmensberaterin und Yoga-Teacher: Leistung bis zum Umfallen? Die Zeichen erkennen und rechtzeitig loslassen: Entspannung im hektischen Alltag.

  • "Karriere und Kinder" mit Muriel Urech Tsamis, Lead Global Content und Bloggerin bei “MOMof4 und Nadine Uebelmann, HR-Entwicklung Specialist der BLKB und FAMIES-Teilnehmerin: Wie kannst du Beruf und Elternschaft am besten verbinden, um dich so deiner doppelten Beanspruchung zu stellen? 

  • "Karriereabschluss und Vorsorge" mit Claudia Grob, Finanzplanerin und Regula Simsa, Finanzanalystin der BLKB: An was musst du beim Karriere-Ende denken und wie kannst du dich optimal auf die Pensionierung vorbereiten, so dass du deine Pension ohne Sorge geniessen kannst?

18:45 Uhr Panel-Diskussion zum Thema "Frauenförderung und Karrieremöglichkeiten" moderiert von Catherine Riesen, Kommunikationsverantwortliche der Startup Academy Basel, mit folgenden Teilnehmerinnen:

  • Anne Lévy, CEO UPK Basel

  • Dr. Dominique Grisard, Direktorin Swiss Center of Social Research und Dozentin Gender Studies, Universität Basel

  • Elisabeth Schirmer, VR Präsidentin Ronda AG

  • Maya Graf, Nationalrätin Basel-Landschaft und Co-Präsidentin alliance F

  • Meike Wolfschlag, Assistenz-Kuratorin Vitra Design Museum

  • Petra Huber, Leiterin Strategie, Innovation und Nachhaltigkeit der BLKB

  • Renate Schärz, Projektingenieurin der armasuisse

19:30 Uhr Apéro und Networking

Wir freuen uns darauf, dieses Feuerwerk an Know-How, Energie und Erfahrung mit dir teilen zu können. Melde dich noch heute an und gib uns deine Session-Präferenzen an, damit wir optimal planen können. Selbstverständlich kannst du Freundinnen an den Event mitbringen und darfst diese Einladung beliebig weiter verschicken – womenmatters ist und bleibt offen und kostenlos für alle. 

Herzlichst
das womenmatters-Team

PS: Save the Date für unsere nächsten Events:

  • 20. Juni 2019 

  • 16. Oktober 2019 


womenmatters_RGB_1x.png

Unterstützt durch:

 
logo_spirgi.png
Bildschirmfoto 2019-05-22 um 21.08.50.png
 

13. Dezember 2018

womenmatters — gemeinsam vernetzen und wachsen

Liebe Ladies

Vergangenen Monat durften wir mit euch zusammen womenmatters lancieren.

DANKESCHÖN

Herzlichen Dank an alle, die mit uns gefeiert und sich aktiv vernetzt haben. Wir sind begeistert, dass wir diesen Moment mit rund 80 Teilnehmerinnen teilen durften und haben die anregenden Gespräche mit euch sehr genossen. Auch Kulinarisch war es ein Highlight! Ein riesiges Dankeschön an Petra Emmel vom Sorell Hotel Merian für die Location und das tolle Catering und Lisa Hug für die herrlichen Cupcakes von A Cupcake`s Hug. Wir hätten den Anlass natürlich nicht ohne unsere Redner durchführen können: Martin Dürr vom Pfarramt für Industrie und Wirtschaft beider Basel, der uns die kleinen Unterschiede zwischen Mann und Frau aufgezeigt und die Wichtigkeit vom Netzwerken näher gebracht hat und Sybille Roter von Surprise, die uns einen Einblick auf das Leben auf der Gasse gewährt hat. Last but not least, ein Herzens-Merci für eure Spende von 1'255 Schweizer Franken, die wir an Surprise überweisen können – diese wird helfen, Menschen am Rande der Gesellschaft den ersten Schritt zurück in eine selbstständige Zukunft zu ermöglichen.

Impressionen zum Auftaktevent findet ihr auf unserer Website – Besten Dank Sabrina Stäubli von perspektiv für die schönen Erinnerungen!

AUSBLICK INS 2019

Wir haben verstanden: es besteht unbedingter Wiederholungsbedarf. Ganz nach dem Motto 2019 “gemeinsam vernetzen und wachsen“ wollen wir neue Perspektiven entdecken und uns gegenseitig kennenlernen. Denn: It’s all about the network!

Bitte einmal eure Agenden öffnen und euch schon mal folgende Abende für nächstes Jahr reservieren:

  • 8. März 2019

  • 20. Juni 2019

  • 16. Oktober 2019

Genauere Infos gibt’s dann jeweils einige Wochen vor dem Event – dementsprechend würden wir uns freuen, nicht in eurem Spam-Ordner zu landen.

CONNECTING TIME

Und bis dahin heisst es: connecting time, denn dafür ist womenmatters da.

  • Habt ihr Konkretes anzubieten?

  • Seid ihr auf der Suche nach bestimmten Produkten oder Dienstleistungen?

  • Möchtet ihr sogar selber einen Event durchführen?

  • Oder könnt ihr euch vorstellen, uns bei bestimmten Aufgaben zu unterstützen?

Wir sind gerade dabei, auf unserer Webseite einen Marktplatz einzurichten. Bis es soweit ist: Meldet euch gerne bei uns per E-Mail.

Nun wünschen wir euch frohe Festtage und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr. Wir freuen uns auf ein gemeinsames 2019!

Herzlichst

Das womenmatters-Team

Möchtest du mehr von uns hören? Digital sind wir auf unserer Website, Facebook und LinkedIn zuhause – wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut, denn Networking geschieht da, wo Menschen sich äussern. #womenmatters


Anzeige_1200x628_02.jpg
 

Unterstützt durch:

logo_oben.png
 
Bildschirmfoto 2019-05-22 um 21.02.58.png
logo_spirgi.png
Bildschirmfoto 2019-05-22 um 21.08.50.png
 

Einladung zum Auftakt-Event: womenmatters — Zeit für etwas neues!

Liebe Ladies

In den letzten Wochen durften wir viele ermutigende und unterstützende Rückmeldungen von euch entgegen nehmen, die uns gezeigt haben, dass wir mit unserem Verein womenmatters auf dem richtigen Weg sind.

Nun sind wir so weit, dass wir unsere Vision von einem agilen Netzwerk von Frauen für Frauen und unsere Umsetzungsstrategie präsentieren können. Wir freuen uns daher, euch zu unserem ersten Networking-Anlass einzuladen.

Nach einem Impulsreferat zum Thema «Netzwerken» von Pfarrer Martin Dürr erwartet euch eine kurzweilige Vorstellung unseres Vereins.

Getreu unserem Credo, dass wir unkompliziert und zukunftsorientiert agieren wollen, sind Veranstaltungen von women matters grundsätzlich:

· kostenlos für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

· ohne Registrierung beim Verein offen für alle.

Damit wir dennoch planen können — und am Ende auch der Apéro für alle reicht — bitten wir um eure Anmeldung.

Wir freuen uns, dass es nun losgeht, und hoffen, euch alle zum ersten womenmatters-Event begrüssen zu dürfen.

Das womenmatters-Team:

Charlotte Trinler (Co-Präsidentin), Karin Giacomuzzi (Co-Präsidentin), Patricia Büeler, Marilen Dürr, Stefanie Fehr, Gaby Köhli und Christine Wittmer

Linkedin_Header_2810x442px.jpg

44353430_243602079842726_2330852702562549760_n.jpg

Gründungsversammlung am 8.8.2018 in Aarau

Liebe Frauen

Vielen Dank für eure Geduld in den letzten Wochen und euer Vertrauen in unsere Arbeit. Wir haben die Zeit genutzt, um uns über die Zukunft eines Frauen-Netzwerks Gedanken zu machen, das unsere Erwartungen erfüllt. Dazu haben wir ein Leitbild und unsere Ziele definiert und festgelegt, wie wir diese Ziele erreichen wollen.

Vergangene Woche haben wir den Champagner knallen lassen und "womenmatters" gegründet. Mit diesem Verein wollen wir eine Plattform schaffen, wo engagierte Frauen die Möglichkeit haben, sich ein Business-Netzwerk aufzubauen und sich mit zukunftsweisenden Themen auseinanderzusetzen. Über alle Branchen und Funktionen hinweg sollen sich berufstätige Frauen jeden Alters und kulturellen Hintergrunds miteinander austauschen und sich dabei auch neue Fähigkeiten aneignen können.

Eine massgebliche Säule unseres Vereins seid ihr, die ihr die Angebote nützt und somit mitgestaltet. Der Erfolg von womenmatters hängt von unserem gemeinsamen Engagement und Mitwirken bei der Gestaltung des Angebotes ab. womenmatters versteht sich als Partner und Enabler für Frauen, die etwas bewegen wollen. Unsere Networking-Events und anderen Angebote sollen einen Beitrag leisten, dass jede ihre individuellen Ziele besser erreichen und den für sich selbst definierten Erfolg finden kann. Wir glauben fest daran, dass wir weiterkommen, wenn wir Erfahrungen sammeln und teilen können – und genau diese Horizonterweiterung gewinnen wir im Networking mit Gleichgesinnten.

Was kommt als Nächstes?

In den kommenden Wochen arbeiten wir an unserem online-Auftritt, suchen Sponsoren für unser Vorhaben und finalisieren unser Jahresthema für 2019. Dazu habt ihr uns bereits wertvolle Inputs geschickt. Aus den vielen Vorschlägen werden wir gemeinsam ein spannendes, zukunftsorientiertes Motto definieren und verschiedene Aktivitäten planen.

Save the day!

Gerne möchten wir euch bald mehr zu womenmatters verraten. Am 7. November 2018 laden wir euch im Hotel Merian in Basel zum Kick-Off-Event ein. Weitere Informationen zum Anlass folgen, reserviert euch doch aber schon mal das Datum.

Wir hoffen, dass wir auch weiterhin auf euch zählen können – denn je grösser unser Netzwerk ist, umso mehr haben wir die Chance, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen. Wir freuen uns, mit euch zusammen die weiteren Schritte zu planen und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Euer womenmatters-Team

Karin, Charlotte, Gaby, Petra, Christine, Marilen, Stefanie & Patricia

42492766_233835410819393_849484594880184320_n.jpg

womenmatters