womenmatters ist ein modernes und agiles Netzwerk von engagierten Frauen in der Arbeitswelt. Die Auseinandersetzung mit zukunftsweisenden Themen steht im Zentrum der Tätigkeit des Vereins. Mit Unserem Engagement wollen wir Akzente setzen.

WomenMatters_Event20190308_6575_web.jpg


Wir verzichten bewusst auf strikte Vereinsstrukturen und fixe Programme für die Regionen. Mitglieder können und sollen selber Ideen einbringen und so unser Netzwerk aktiv mitgestalten. Denn wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam erfolgreich sind, wenn wir uns mit Menschen umgeben, die uns motivieren und unterstützen.

Wir sind stolz darauf, Frau zu sein. Wir unterstützen uns gegenseitig, um unsere persönlichen Ziele zu verwirklichen.

Wir heissen Geschäftsfrauen aller Altersgruppen, Kulturen, Branchen und Berufen willkommen. Wir setzen uns für gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen ein. Wir sind Mentorinnen, tauschen unsere unterschiedlichen Erfahrungen aus und unterstützen uns bei Herausforderungen. Wir verstehen uns als Netzwerk und stellen unser Knowhow auch der grösseren allgemeinen Geschäftswelt zur Verfügung. Wir greifen aktuelle Themen auf, verstehen uns als Austauschplattform und suchen den Diskurs zur Meinungsbildung. Wir behandeln relevante und aktuelle Themen aus einer ganzheitlichen Perspektive. Wir sind stolz auf unsere vielfältigen Hintergründe.



WomenMatters_Event20190308_6622.jpg

Diese Werte prägen unser Denken und Handeln:

Modern – wir sind zukunftsorientiert, erfahren und am Puls der Zeit

Offen – wir fördern diverses Denken, treiben Veränderungen und verstehen uns als Enablers

Optimistisch – wir glauben an eine positive Zukunft, teilen Zuversicht und öffnen Türen für Neues

Wertschätzend – wir anerkennen und fördern uns gegenseitig, freuen uns an Erfolgen und zelebrieren diese entsprechend

Fördernd – wir sind lernhungrig und teilen unser Knowhow gerne mit anderen

Gemeinnützig – wir engagieren uns für die Gesellschaft und die relevanten gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Gegenwart, die uns alle betreffen und betroffen machen

WomenMatters_Auftaktevent_4280.jpg
 
Anzeige_1200x628_01.jpg
WomenMatters_Auftaktevent_3684.jpg

CHARLOTTE TRINLER

CO-PRÄSIDENTIN

Seit meiner Studienzeit engagiere ich mich für die Gleichstellung von Frauen und Männern als ebenbürtige Partner in Wirtschaft, Politik, Familie und Gesellschaft. Mit meiner Arbeit bei womenmatters möchte ich den Frauen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene ermöglichen, sich zu vernetzen und sich als gleichwertige Partner in der Wirtschaft zu etablieren.

Meine Ausbildung erfolgte in den Bereichen Change Management, Human Resources Management sowie in der Organisationsentwicklung. Ich habe mich zudem auf «Komplexität & Management» spezialisiert und fokussiere mich dabei speziell auf die sozialen, politischen und kulturellen Komponenten in der Zusammenarbeit. Ich arbeitete über 20 Jahre als Executive in leitenden Funktionen von strategischem und operationellem HR und der Organisationsentwicklung von diversen globalen Firmen unterschiedlicher Industrien. 2008 gründete ich CHRYSALIS Services AG, die auf Change Coaching und Veränderungskommunikation spezialisiert ist. Ich berate und unterstützte Executives und Teams bei grossen Transformations-Projekten wie z.B. Outsourcing oder Post Merger Integrationen in allen menschlichen Themen und Aspekten. Dank meinem reichen Erfahrungsschatz habe ich nach wie vor viel Freude daran, mich den strategischen, operationellen und kulturellen Dimensionen bei komplexen Herausforderungen zu widmen. Nebenbei bin ich ein aktives Mitglied beim Lions Club Basel St. Alban und engagiere mich für ein soziales Basel, insbesondere für den Verein Surprise.


WomenMatters_Auftaktevent_3660.jpg

KARIN GIACOMUZZI

CO-PRÄSIDENTIN

Ich möchte mich im Vorstand einbringen, weil ich glaube, dass meine fundierte Expertise vor allem in den Bereichen Strategie, Marketing, Kommunikation und Unternehmensberatung einen Mehrwert für den Vorstand von womenmatters bieten kann. Zudem bin ich vom Nutzen und den Möglichkeiten des Vereins überzeugt und möchte deshalb aktiv an der Zukunftsgestaltung mitwirken.

Meine beruflichen Stationen führten mich die letzten 30 Jahre in unterschiedlichste Branchen und Funktionen im In- und Ausland. Ich verfüge über ein fundiertes Wissen in den Bereichen Organisationsentwicklung, Strategieumsetzung, Unternehmensberatung, Marketing, Human Resources und Kommunikation. Das setzte ich am liebsten dort ein, wo es gilt Menschen und Organisationen zu entwickeln und anspruchsvolle Veränderungsprozesse und komplexe Situationen zu gestalten und zu begleiten. Nebst meiner Aufgabe als Vizedirektorin bei EXPERTsuisse, dem Expertenverband für Wirtschaftsprüfung, Steuern und Treuhand, engagiere ich mich leidenschaftlich als Stiftungsrätin in einer Institution für geistig beeinträchtigte Menschen im Kanton Aargau.


WomenMatters_Auftaktevent_3808.jpg

PATRICIA BÜELER

KOMMUNIKATION, MARKETING UND EVENTS

Ich bin davon überzeugt, dass diese Art von Netzwerk allen Mitgestalter*innen einen persönlichen und beruflichen Mehrwert bietet und einen Nährboden für innovative Ideen und auch Kooperationsmöglichkeiten schafft. Mit meinem Engagement habe ich die Möglichkeit, tolle Persönlichkeiten und neue, spannende Themengebiete kennenzulernen und damit meiner Neugier und meinen vielseitigen Interessen nachzukommen.

Als ausgebildete Ökonomin (MSc Uni Basel 2013) bin ich seit rund fünf Jahren begeisterte Controllerin, davon die letzten vier bei Weleda. Am meisten Freude bereitet mir dabei die betriebswirtschaftliche Beratung meiner Stakeholder und die Mitarbeit in der strategischen Entwicklung. Mein Interesse am Neuen hat unter anderem dazu beigetragen, dass unsere Abteilung seit August 2018 als Pilot die kollegiale Führung eingeführt hat. Nebenbei engagiere ich mich politisch sowohl als Präsidentin vom Primarschulrat meiner Wohngemeinde und als Vorstandsmitglied der Schulratspräsidienkonferenz BL, wie auch in der hiesigen Umweltschutz- und Energiekommission.


WomenMatters_Auftaktevent_3698.jpg

MARILEN DÜRR

KOMMUNIKATION, MARKETING UND EVENTS

Ich möchte das Netzwerk unter Frauen mitgestalten. Durch den aktiven Austausch können wir voneinander lernen und uns weiterentwickeln. Gemeinsam können wir für Bedingungen kämpfen, die jeder Frau ermöglichen, das Leben zu leben, das sie will und uns gegenseitig ermutigen, den gewählten Weg zu gehen.

Mit meinem Engagement möchte ich die weibliche Solidarität fördern und mich aktiv dafür einsetzen, dass wir uns gegenseitig unterstützen und so neue Chancen im Berufsalltag für uns entstehen.

Derzeit arbeite ich im Ressort Strategie, Innovation und Nachhaltigkeit bei der Basellandschaftlichen Kantonalbank. Die vielseitige Arbeit in Projekten und regelmässige Auseinandersetzung mit neuen Themen bereiten mir grosse Freude. Seit meinem Masterabschluss in International Management habe ich das «Certificate in Disruptive Strategy» der Harvard Business School sowie das Zertifikat in «Change Management: Veränderung erfolgreich umsetzen» der ZfU - International Business School erworben.

Nebenberuflich engagiere ich mich beim ClimateLaunchpad, dem weltweit grössten Green Business Ideenwettbewerb. Als Projektleiterin in der Schweiz bin ich für die Rekrutierung, das Coaching und die Finalvorbereitungen der Startups zuständig und begleite die drei besten Schweizer Startups ans internationale Finale. Zudem unterrichte ich «Digital Products and Services» als externe Dozentin im CAS Digital Finance der HWZ.


WomenMatters_Auftaktevent_3731.jpg

STEFANIE FEHR

KOMMUNIKATION, MARKETING UND EVENTS

Ich glaube, um weiterzukommen, müssen wir alle unsere eigenen Kompetenzen finden und zur Blüte bringen. Wenn wir alle am selben Strang ziehen und uns dabei unterstützen, bin ich davon überzeugt, dass wir zusammen gesellschaftliche Veränderungen bewirken können – ohne Missgunst oder Eifersucht. Der Frauenspirit soll alltäglich sein, nichts Spezielles! Somit freue ich mich, mich mit interessierten und engagierten Frauen über aktuelle Themen auszutauschen, diese zu analysieren, zu hinterfragen und letztlich dadurch das Netzwerk aktiv mitzugestalten.

Ich bin seit Oktober 2015 bei der UBS tätig und verantworte aktuell den Kommunikations- und Marketingbereich Philanthropie. Zuvor arbeitete ich in der gruppenweiten Kommunikation im Bereich Real Estate und Corporate Social Responsibility. Während meines akademischen Werdegangs habe ich unter anderem mein Masterstudium in Wirtschaft an der Universität Lugano absolviert. Momentan bilde ich mich durch ein Post-Graduate-Studium im Bereich Kommunikation und Marketing an der Universität St. Gallen weiter. Ausserhalb meiner beruflichen Tätigkeit engagiere ich mich im Bereich der sozialen Arbeit und Nachhaltigkeit. Unter anderem bin ich Mitglied der ClimateLaunchpad Jury, dem weltweit grössten Wettbewerb zur Unterstützung von Cleantech-Startups. Des Weiteren unterstütze ich das Rote Kreuz bei der Arbeit mit fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen.


WomenMatters_Auftaktevent_4258.jpg

GABY KÖHLI

RECHT UND FINANZEN

Mit einem guten fachlichen und persönlichen Rucksack ausgestattet möchte ich mich dafür engagieren, dass der Verein womenmatters ein Ort des Austausches über relevante Themen der Wirtschaft und der gegenseitigen Inspiration wird, um die Art und Weise des „Wirtschaftens“ entsprechend zu gestalten und zu prägen.

Als Betriebsökonomin mit einer Affinität für Mathematik und Analyse habe ich mein Berufsleben im Finanzbereich verschiedener Unternehmen gestaltet. Dabei konnte ich verschiedene Branchen kennerlernen – Lebensmittelindustrie, Softwareentwicklung, Chemie- und Pharmaindustrie – sowie Unternehmen in unterschiedlichen Situationen begleiten – vom Sanierungsfall bis zum prosperierenden börsenkotierten Unternehmen – und in unterschiedliche geografische Ausrichtungen eintauchen – von lokal im Raum Bern bis zum weltumspannenden Konzern. Ein Highlight meines Berufslebens waren die sechs Jahre in Taiwan, wo ich die Geschicke der Niederlassung von Bayer als CFO und als Managing Director leitete. Die Zeit in Asien nutzte ich für einen EMBA in General Management und Leadership. Heute bin ich eine begeisterte Generalistin mit umfassender Führungserfahrung und interkulturellen Fähigkeiten. Zurück in der Schweiz bin ich in der Romandie bei der BENU Pharmacies SA tätig.


WomenMatters_Auftaktevent_3758.jpg

CHRISTINE WITTMER

SPONSORING

Frauen wollen ernst genommen werden - nicht mehr und nicht weniger. Sie können und dürfen selbst dafür sorgen, dass ihre Weltsicht mehr Gewicht in der Gesellschaft erhält. womenmatters ist die Plattform, auf der sie Gleichgesinnte treffen und ihre Vision von einer frauenstarken Zukunft in die Tat umsetzen können. Dafür setze ich mich ein.

Nach meinem Chemiestudium an der Uni Basel, einem eineinhalbjährigen Auslandaufenthalt in Boston und den ersten Berufserfahrungen im Bereich der chemischen Forschung und Entwicklung, habe ich als Mutter von zwei kleinen Kindern ein Teilzeitpensum ausserhalb des Labors gesucht. Im Bereich Pharma Marketing bot sich mir die Gelegenheit, Kundennähe zu erleben und Verkaufserfahrung zu sammeln. Daraus entstand der Wunsch, dereinst eine selbständige Tätigkeit im Bereich Salestraining und Kommunikation auszuüben. Mit einer Coachingausbildung und den Anschluss an ein aktives Trainernetzwerk legte ich den Grundstein für mein eigenes Geschäft, das ich seit nunmehr 12 Jahren erfolgreich führe. Derzeit gönne ich mir eine Weiterbildung zur eidg. diplomierten Erwachsenenbildnerin. Ausserhalb des Berufs engagiere ich mich als Rotarierin für die Mitmenschen in nächster Nähe, unterstütze die Pfadi Schweiz mit ehrenamtlichen Einsätzen und setze mich für ein starkes Frauenbild im Alltag ein.

JAhresprojekt

Die Anlässe von womenmatters sind dank unseren Event-Sponsoren für Teilnehmerinnen kostenlos. Auf freiwilliger Basis sammeln wir jeweils während eines Jahres für ein soziales Projekt, welches Frauen in der Region zu Gute kommt.

Surprise Stadtführerinnen

Surprise Stadtführerinnen

Jahresprojekt 2018:

Surprise FRAUENARMUTS-TOURen: SCHATTENWELTEN – FRAUEN AUF DER GASSE

Die beiden Stadtführerinnen Lilian Senn und Danica Graf aus Basel geben Einblick in ihr Leben, das von Missbrauch und Gewalt geprägt war. Die Folge dieses Überlebenskampfes war Armut und Ausgrenzung. Beide zeigen auf der Tour «Überleben auf der Gasse», wie obdachlose Frauen in der Stadt Basel zurechtkommen und besuchen mit Ihnen Orte wie die FrauenOase, das Frauenwohnhaus oder die Gassenküche.

Das womenmatters Netzwerk hat am Auftakt-Event im 2018 für die Frauenarmuts-Touren von Surprise gesammelt und dem Projekt 1'255 Schweizer Franken gespendet.

AMIE Teilnehmerinnen

AMIE Teilnehmerinnen

Jahresprojekt 2019:

Amie BAsel: Berufseinstieg für junge mütter

AMIE fördert und begleitet junge Mütter, damit sie ihren Weg finden, auf dem sie Mutterschaft und Beruf vereinen können. Während eines Jahres bereiten sie sich auf den Berufseinstieg und den Arbeitsalltag als Mutter mit Betreuungspflichten vor.

An den drei womenmatters-Events im 2019 sammeln wir für das Projekt AMIE. Den gesamten Betrag werden wir dem Projekt Ende Jahr überweisen und euch über die Gesamtsumme informieren.